Google+FacebookXing
Coaching Lampenfieber Coaching

Vom Auftrittsstress zur Bühnenwellness

Lampenfieber Coaching

  • Der Gedanke an die nächste Präsentation lässt Sie erschaudern?
  • Bei Präsentationen leiden Sie unter zittrigen Händen und Schweißausbrüchen?
  • Vor größeren Veranstaltungen oder wichtigen Auftritten machen Sie nächtelang kein Auge zu?
  • Sie lassen lieber anderen den Vortritt, wenn es darum geht, etwas öffentlich zu erläutern?

Willkommen im Club

Wenn Sie zittrige Hände, Schweißausbrüche und Schlafstörungen vor Auftritten kennen, befinden Sie sich in guter Gesellschaft: Ungefähr 80% aller erwachsenen Deutschen leiden unter starkem Lampenfieber, einer der größten Karrierebremsen unserer Zeit.
Fernab der üblichen Tricks helfen wir Ihnen, Redeangst und Auftritts-Stress nachhaltig zu überwinden. Wir beschäftigen uns schon seit Jahren erfolgreich mit dieser Thematik und verfügen daher über ein einzigartiges Repertoire an Interventionsmöglichkeiten.
Viele Klienten konnten mit unserer Unterstützung ihren Auftritts-Stress drastisch reduzieren. So wird aus Lampenfieber endlich Bühnenwellness.

Warum haben wir eigentlich Lampenfieber?

Beim Lampenfieber handelt es sich um einen Komplex von Symptomen, der sowohl leichtere Formen der Aufregung und Schweißausbrüche umfasst, aber auch zum Zittern, zu Schlaflosigkeit und in der Sprechsituation zum Black-Out führen kann.
In der Regel steht dahinter die Angst, von anderen Menschen bewertet zu werden. Ein gewisses Maß an Anspannung ist für eine gute Leistung vor Publikum durchaus hilfreich ist. Aber dieser Anspannungsgrad, der noch als hilfreich empfunden wird, ist von Mensch zu Mensch verschieden.

In vielen Fällen stehen schlechte Erfahrungen aus der (schulischen) Vergangenheit hinter der Entwicklung von Lampenfieber und Auftritts-Angst. Die üblichen Verdächtigen sind hier der Mathematik-Unterricht mit seinen diversen Beschämungs-Ritualen im Zusammenhang mit dem Auswendiglernen des Kleinen Einmaleins in der Grundschule, verschiedene Demütigungs-Erlebnisse im schulischen Umfeld, insbesondere mit Auftritts-Situationen vor der Tafel oder im Zusammenhang mit Prüfungen. Auch Auftritte bei Sportveranstaltungen, im Musik-Unterricht (Stimmbruch bei Jungen!) oder bei Musikschulen, die daneben gingen, können später zu einer ausgeprägten Auftritts-Unlust bei den Betroffenen führen. Klienten aus Süddeutschland berichten häufiger von misslungenen Auftritten bei Krippenspielen. Insbesondere die Rolle als Heiliger Joseph scheint hier ein erhebliches Gefährdungs-Potential mit sich zu bringen.

Wenn Menschen sich in den wichtigen Situationen ihres Lebens befinden, ist der Anspannungsgrad oft besonders hoch. Dazu zählen Prüfungs-Situationen in Mathematik genauso wie im zwischenmenschlichen Bereich wie z.B. beim ersten Kuss. Wenn in solchen Momenten etwas schief läuft, sind die Auswirkungen oft lebenslang zu spüren, ohne dass die Betroffenen den genauen Auslöser später noch zu kennen.

Muss man den Auslöser immer kennen um den Stress loszuwerden?

Der spezifische Auslöser für die Stress-Reaktion lässt sich in der Regel sehr leicht feststellen: Oft ist es die Größe des Publikums oder die Anwesenheit bestimmter Menschen bei einem Auftritt. Fast alle Redner reagieren höchst allergisch auf abweisende Reaktionen des Auditoriums. Ausgelacht zu werden erträgt fast niemand ohne entsprechendes Coaching. Und auch die Konfrontation mit einer uninteressierten, schwätzenden Gruppe löst bei fast jedem Präsentator eine Vielfalt von Emotionen aus. Oft ist es auch die eigene Stimme, das eigene Aussehen oder einfach ein besonders perfektionistischer Anspruch an sich selbst, der den Stress bedingt.
Diese so genannten Stress-Trigger sind recht leicht zu bestimmen und aufzulösen. Die ursprüngliche Situation, die dazu geführt hat, dass ein Mensch nun empfindlich auf die Vorstellung reagiert, vor anderen Menschen auftreten zu müssen, ist den Betroffenen meistens nicht bewusst.
Es ist auch nicht unbedingt erforderlich, diese Auslöse-Situation zu kennen, um das Problem erfolgreich zu bearbeiten.
So kann ein erfolgreiches Lampenfieber-Coaching auf verschiedenen Ebenen und mit verschiedenen Methoden durchgeführt werden. Nicht jede Methode ist für jeden Klienten die Beste: Mancher schwört auf Hypnose oder möchte gerne Selbsthypnose-Techniken lernen, dem anderen hilft ein Training weiter.
Wir arbeiten mit einer Vielzahl von Methoden, deren Wirksamkeit wissenschaftlich belegt ist. Daneben haben wir bestehende Techniken weiterentwickelt und geben unseren Klienten auch das nötige Werkzeug an die Hand, um sich nach dem Coaching bei Bedarf selbst helfen zu können.

Was passiert im Lampenfieber-Coaching?

Zunächst versucht Ihr Coach mit Ihnen herauszufinden, wie stark der Stress eigentlich ist, den Sie bei öffentlichen Auftritten empfinden. Gleichzeitig geht es darum zu schauen, welche Art von Auftritten Ihnen das meiste Kopfzerbrechen bereitet, oder ob es Auftritte gibt, die Ihnen nichts ausmachen.
Anschließend versuchen wir herausfinden, welches Ihre ganz speziellen Stress-Auslöser sind: Ist es die Größe der Gruppe oder ihre Zusammensetzung? Spezielle Teilnehmer im Publikum oder besondere Reaktionen derselben? Ist es Ihre Stimme oder sind es besondere Themen, über die Sie nicht gerne sprechen? Wollen Sie auf Auftritte vorbereitet werden, bei denen Sie schon mit negativen Publikums-Reaktionen rechnen müssen oder möchten Sie sich grundsätzlich souveräner fühlen, wenn Sie vor Publikum stehen?
Während des Coachings überprüfen wir immer wieder den Erfolg unserer Arbeit: Dazu dient sowohl Ihr subjektives Empfinden, als auch der so genannte Myostatik-Test, eine Methode um anhand der Muskelkraft eines Menschen Stress bzw. Nicht-Stress nachzuweisen. Zu guterletzt dienen auch andere Biofeedback-Methoden zur Untermauerung des Ergebnisses. Dazu werden Sie immer wieder kurzen Auftritts-Sequenzen ausgesetzt, bei Bedarf auch vor der Kamera.

Muss man dann nach dem Coaching beständig weiterarbeiten, um das Lampenfieber im Griff zu behalten?

Nein, wenn das Coaching erfolgreich war, ist das Stress-Niveau beim nächsten Auftritt bereits deutlich niedriger. Um sicher zu gehen, empfehlen wir dennoch für ein bis zwei Wochen mit den Werkzeugen weiterzuarbeiten, die Sie von uns bekommen. Der Effekt ist dann in der Regel noch besser. Das ist aber nicht Pflicht sondern Kür.

Können Sie mir den Erfolg der Maßnahme garantieren, wenn Ihre Methode so sicher ist?

Wir konnten bisher schon vielen Kunden dabei helfen, Ihr Lampenfieber deutlich zu reduzieren, aber eine 100% -Sicherheit zu versprechen wäre unseriös. Dazu sind Menschen und ihre Probleme zu unterschiedlich, ebenso verhält es sich mit der Motivation, ein Problem jetzt schon loszulassen.

Wie groß ist der zeitliche Aufwand für so ein Coaching?

In der Regel reicht in halbtägiges Coaching, evtl. mit einem weiteren kurzen Termin zur Überprüfung der Ergebnisse völlig aus.

Wie muss ich vorgehen, wenn ich ein solches Coaching buchen will?

Schicken Sie uns eine Mail oder rufen Sie uns einfach an, und wir besprechen die Möglichkeiten, ein Coaching durchzuführen. Auf jeden Fall wird der Coach ein telefonisches Vorgespräch mit Ihnen führen, um sich vorab schon ein Bild zu machen, und damit Sie schauen können, ob die notwendige Sympathie und das notwendige Vertrauen gegeben sind.

Gretchen-Frage: Wieviel muss ich anlegen, um mein Lampenfieber in den Griff zu bekommen?

Gegenfrage: Wieviel wäre Ihnen das denn wert?
Unsere Preise finden Sie hier.

Für wen ist dieses Coaching nützlich?

Das Coaching nützt allen, die vor Auftritts- oder Prüfungssituationen unter erhöhter Anspannung leiden vor dem nächsten Karriere-Schritt stehen und demnächst häufiger öffentlich reden müssen sich endlich in der Redesituation zu Hause fühlen wollen immer wieder vor größeren Herausforderungen stehen schlechte Auftritts-Erfahrungen überwinden wollen ihre Ausstrahlung und Wirkung in Rede-Situationen verbessern wollen als Führungskraft mehr Sicherheit und Ruhe ausstrahlen wollen vor größeren Auftritten endlich ruhig schlafen wollen bei Reden und Vorträgen die optimale Leistung bringen und sich für höheres empfehlen wollen Inhalte, die in diesem Coaching zum Tragen kommen, können auch als Seminar für größere oder kleinere Gruppen gebucht werden.

Haben Sie noch Fragen?
Schreiben Sie uns eine Email oder rufen Sie uns einfach an.
Wir beraten sie gerne bei der Gestaltung Ihres Coachings.